Kopenhagen

Kopenhagen außerplanmäßig – Wenn alles nach Plan laufen würde, dann würde ich mit meinen Mann, 2 Kindern in einer Villa in einem reichen Vorort irgendeiner Weltmetropole wohnen und eine Menge Geld verdienen. Leider ist dies ein Wunschdenken, aber man soll ja nie die Hoffnung verlieren 😀

Zurück zum Thema „nicht alles läuft nach Plan„, denn auch bei einer Kreuzfahrt kann es zu Änderungen kommen die niemand vorhersagen kann. So war es auch dass wir nach dem Ablegen aus Helsinki in einen ziemlich üblen Sturm geraten sind. Dieser hätte uns zwar nach Stockholm gebracht, nur evtl. nicht mehr rechtzeitig zurück. Deshalb endlos sich der Kapitän und die Rederei kurzerhand die Route zu Ändern und stattdessen in Kopenhagen anzulegen. Für mich war es gleich in welcher dieser Städte ich mein Hard Rock Café Shirt kaufe 😀

Nein Spaß beiseite, denn natürlich wollte ich auch Stockholm sehen aber das kann ich ja schon ganz bald nachholen ;). Aber erst einmal zu unserem Tag in Kopenhagen. Durch die Planänderung konnten wir erst gegen Mittag in der Hauptstadt Dänemarks anlegen, was aber der geplanten Stadtrundfahrt keinen Abbruch getan hat. Wir buchten uns also ein Ticket mit einem „Hop-on, Hop-off“-Bus und fuhren erst einmal zum Rathausplatz.

Dort kauften wir auch unsere Postkarten und andere Souvenirs. Wir liefen am Tivoli (Vergnügungspark) vorbei und machten ein Foto mit Hans Christian Andersen der aus Dänemark stammte. Nach einem kleinen Kaffee Stopp ging die Fahrt weiter vorbei an der Erlöserkirche und Nyhavn (zentraler Hafen u. Vergnügungsviertel) in Richtung des königlichen Palastes. Alle Touristen versuchten die Wachen aus der Ruhe zu bringen, aber selbstverständlich gelang es niemanden. Wir machten uns zu Fuß auf entlang am Hafen zurück zum Schiff.

Aber der letzte Halt unserer kleinen Sightseeing Tour war die berühmte „kleine Mehrjungfrau“ direkt am Hafen der Stadt. Zu meinem erstaunen ist sie wirklich sehr klein, aber das konnte man ja auch sich gleich denken 😀 Wir machten schnell ein paar Fotos und ließen die anderen Touristen ein Erinnerungsfoto schießen. Am frühen Abend waren wir wieder zurück auf dem Schiff und wurden schon ein wenig Wehmütig das es bald nach Hause gehen würde. Die Kreuzfahrt war somit zu Ende und dies sollte der Beginn einer neuen Art zu Reisen sein ;).

Mein Tipp

Der Hafen ist nur wenige Gehminuten von der Stadt entfernt. Egal wo man hin schaut man entdeckt immer einen Anbieter der mit Stadtrundfahrten wirbt. Taxen sind dort sicher auch nicht teuer oder man fährt mit einem Shuttlebus. Diese bieten die meisten Häfen schon von alleine an. Das meiste Geld werdet ihr bei den Briefmarken ausgeben. Also überlegt euch vorher ob ihr sie in dem jeweiligen Land abschicken wollt oder doch lieber von Deutschland aus. Ich finde es immer besser die Karten direkt vor Ort los zuschicken. So ist es individueller und sonst könnte man sich ja auch die Karten online bestellen 😉 Des Weiteren finde ich es gut sich von jeder Stadt ein kleines Andenken mitzunehmen. Dies können Postkarten oder evtl. auch eine Kleinigkeit zu Essen sein 😀 Ich kann auch sagen es gibt soooo leckere Sachen, da wollt ihr gar nicht aufhören zu essen haha. Wenn ihr Zeit habt dann geht auch unbedingt ins Tivoli. Beim nächsten Mal bin ich da sicher auch mal 🙂

Übernachtung

Persönlich kann ich hier wie immer nichts sagen. Dennoch wurde mir von Freunden auch hier Airbnb empfohlen. Ich glaube in jeder größeren Stadt findet man hierzu gute Angebote. Aber auch Hotels haben zu bestimmten Zeiten super Schnapper 😀 Vergleicht einfach Preise und Bewertungen der verschiedensten Kategorien und setzt euch eigene Standards. Kleine Kompromisse muss man immer eingehen aber nehmt keine Unterkunft nur weil sie günstig, aber nicht sauber ist.

Sehenswertes

Wie ihr euch denken könnt sind die Sehenswürdigkeiten wie die kleine Mehrjungfrau, Tivoli, Rathausplatz, Hans Christian Andersen Statue und der königliche Palast ein Muss für jeden Touristen. Auch Nyhavn oder das Wohnviertel Christiania (ein Freistaat in Kopenhagen) sollte mit oben auf eurer Sightseeing Liste stehen. In Kopenhagen gibt es sehr viel zu entdecken und die Dänen gelten als das mit am freundlichste und hilfsbereiteste Volk der Welt. Könnten wir als deutsche uns manchmal eine Scheibe abschneiden ;P. Außerdem ist Schweden und die Stadt Malmö nicht weit von Kopenhagen entfernt und kann in nur 1h mit dem Zug erreicht werden. Das wäre doch ein super Tagesausflug, findet ihr nicht? 😀

Sprecht ihr dänisch? Wie lange plant ihr für einen Städtetrip ein? Kennt ihr Märchen von Hans Christian Andersen?

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.