Everglades/ Key West

Wenn man nach Florida reist ist ein Besuch der Everglades und Key West ein Muss!. Natürlich gehören Miami, Disney World und die unzähligen Strände des Staates auch dazu. Als meine Eltern mich besucht haben machten wir einen kleinen Roadtrip durch Florida. Jeden Tag ging es von unserem Hotel in Fort Lauderdale in eine andere Richtung.

Der erste Tagestrip sollte hier also nach Key West gehen. Die Keys sind kleinere Inseln die sich in einer Reihe am südlichsten Zipfel Floridas anreihen. Das Ende bildet dann die berühmteste Insel „Key West“. Von hier aus sind es dann nur noch ca. 145km (Luftlinie) nach Kuba. Die Fahrt von Miami aus dauert ungefähr 2,5h und war auf jeden Fall eine Reise wert.

Unterwegs hielten wir auf dem „Bahia Honday Key“ an und machten dort eine kleine Pause. Hier durften auch die obligatorischen „Ich schreibe was in den Sand“-Bilder nicht fehlen 😀 Auf Key West machten wir uns gleich zu dem Foto-Stopp der Insel auf und fuhren so am Haus von Ernest Hemingway vorbei. Nach dem Kauf von Souvenirs, Postkarten und die Erweiterung meiner Hard Rock Café Shirts Sammlung traten wir den „Heimweg“ nach Fort Lauderdale an.

Mein Tipp: Plant für die Keys wirklich einen ganzen Tag ein. Sucht euch in Miami oder unmittelbar am Anfang der Keys ein Hotel damit es bezahlbar bleibt. Macht auch unbedingt auf den anderen Inseln kurz halt um die Schönheit der Landschaft zu genießen. Sicher wird euer Hauptziel immer Key West sein, aber man sagt ja so schön “ Das Beste kommt zum Schluss“ :P. Beim der Boje (südlichster Punkt der USA) müsst ihr ein wenig mehr Zeit einplanen, denn dieser ist der Touristenmagnet schlechthin. Bei Gelegenheit könnt ihr in das Museum von Ernest Hemingway gehen, denn der Schriftsteller hat einige Jahre auf der Insel in den 1930er Jahren gelebt.

Übernachtung: Wie bereits bei „Mein Tipp“ erwähnt würde ich euch empfehlen ein Hotel oder Apartment in Miami oder am Anfang der Keys zu nehmen. Die Hotels auf den Keys und besonders in Key West sind sehr teuer und vor allem im Sommer sehr gut und schnell ausgebucht. Ich finde auch das die Insel für einen Tagestrip vollkommen ausreicht, deshalb wäre ein Hotel in der Miami Gegend nicht verkehrt. Da wir in Fort Lauderdale hatten und wir von da aus Tagestrips unternommen haben, war dies die beste Lösung für uns.

Sehenswertes: Ich glaube die Keys sind an sich schon sehr sehenswert. Des Weiteren ist natürlich der Aussichtspunkt der den südlichsten Punkt der kontinental USA markiert am bekanntesten für jeden Touristen. Außer der „Boje“ und dem Ernest Hemingway Haus bietet die Insel noch die spanisch angehauchten Bauten die sich durch die ganze Insel ziehen und das schon leicht karibische Flair von Unbeschwertheit.

Die zweite Etappe unseres Roadtrips führte uns durch die Everglades bis nach Tampa. Die Everglades sind eine Sumpflandschaft in Zentralflorida. In Ihnen leben neben zahlreichen Fischen und Flusstieren auch Alligatoren und Krokodile. Um diese Tiere mal aus nächster Nähe zu sehen machen viele Florida Urlauber eine Air Boat Tour durch die Sümpfe.

Auch wir wollten einmal mit so einem Boot gefahren sein und machten auf dem Weg von Miami nach Tampa Stopp an eines dieser sogenannten „Everglades Adventures„. Der erste Teil beinhaltete eine Air Boat Tour die ungefähr 30 Minuten dauerte. Danach durften wir in einem kleinen „Zoo“ noch andere Lebewesen des Meeres sehen. Am Ende gab es vom Besitzer der Farm eine Krokodil-Show wo man, wer wollte, ein kleines Krokodil auf dem Arm nehmen konnte. Ich bin in der Hinsicht ein viel zu großer Angsthase und habe es natürlich nicht gemacht. Vielleicht seid ihr ja mutiger 😉

Mein Tipp: An sich gibt es nur 2 Straßen die direkt durch die Everglades führen. Deshalb könnt ihr die ganzen Touren am Straßenrand nicht verfehlen. Okay wirklich ausgeschildert sind sie nicht, aber da die Straßen nicht so viel befahren sind als die ganzen Highways sollte es ein leichtes sein kurz um zudrehen ;). Wenn ihr die Tour machen wollt die wir gemacht haben, dann setzte ich euch einen Link zu der Everglades Tour mit rein (einfach auf „Everglades Tour“ klicken ^^). Denkt sonst bitte daran, wenn ihr eine Air Boat Tour macht euch evtl. eine Jacke mitzunehmen und ggf. Sonnenbrille aufzusetzen. Auch wenn vielleicht gerade nicht die Sonne scheint ist diese doch sehr hilfreich sollte das Wasser mal etwas höher spritzen ;).

Übernachtung: Wie oben bei der Key West Beschreibung schon gesagt hatten wir unser Hotel in der Nähe von Miami. Da man von hier aus in nur einer Stunde zu den ganzen Everglades Touren kommt könnt ihr euch entweder in Miami oder auch Tampa ein Hotel buchen. Ich an eurer Stelle würde es aber als Verbindung zwischen 2 Städten nutzen. So zum Beispiel wenn ihr in Tampa oder Clear Water Beach seid und noch ein paar Tage in Miami verbringen wollt und natürlich auch vice versa.

Sehenswertes: So Freunde wie sag ich immer?? „(…) ist eine Sehenswürdigkeit für sich selbst!“ Und das trifft selbstverständlich hier auch wieder einmal zu 😀 Weiter ist dem glaube ich nichts mehr hinzu zu fügen.

 

Wusstet ihr das ein Mann einmal von Kuba nach Key West schwimmen wollte? Mögt ihr eher Strandurlaub oder seid ihr Abenteurer? Seid ihr Stadt oder Wasser Menschen?

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.