Bahamas

Von Nassau County nach Nassau die Hauptstadt der Bahamas.

Meine Oma hat schon gesagt alles hat seine Bestimmung und hier sieht man es wieder. Mein Au Pair Jahr verbrachte ich in Nassau County auf Long Island. In dem Jahr flog ich ins Disney World mit meiner Gastfamilie und 4 Jahre später ging es für mich wieder dorthin und dieses Mal für 365 Tage. Während dieses Auslandsjahres reisten wir mit einer Kreuzfahrt auf die Bahamas, unter anderem nach Nassau. Zu guter Letzt beginnt in wenigen Wochen mein neues Abenteuer auf einem Kreuzfahrtschiff- Schon mysteriös oder? 😀

Lange Rede kurzer Sinn.. Im November 2014, genau eine Woche nach meinem Geburtstag, machten die Mädels und ich eine Wochenend-Kreuzfahrt auf die Bahamas. Es ging am Freitag von Miami aus los und endete auch wieder in Miami am Montag.

Mit dem Mega Bus (mit unserem Flixbus zu vergleichen) fuhren wir nach Miami Airport. Von da aus waren es nur noch 10 min. mit dem Taxi zum Hafen. Auf dem Schiff angekommen, haben wir uns gleich wie auf der Titanic gefühlt, hier sollte aber das Schiff nicht unter gehen 😀 Nach der ersten Erkundungstour und einer kleinen Stärkung verabschiedeten wir uns von Miami und sagten „Leinen los!„. Am Abend schauten wir uns eine Show im Theater an und ließen uns das super leckere Essen schmecken 😀

Auf den Bahamas angekommen liefen wir gleich einem kleinen, privaten Tourguide über den Weg der uns die schönsten Ecken der Insel zeigen wollte. Ein wenig skeptisch sind wir dann doch eingestiegen, da 2 nette, ältere Damen auch mit ihm mitfahren wollten. Erster Stopp war fast auf der anderen Seite der Insel wo wir unser Schiff in der Ferne sahen. Es ging weiter zum berühmten Hotel Atlantis, einer Rum-Cake Fabrik und zu den Treppen der Queen! Da die Insel einmal britische Kolonie war macht dieser Name natürlich Sinn 😉

Am zweiten Tag legten wir an der privaten Insel der Rederei an um dort die verschiedensten Aktivitäten sowie auch „nur“ eine Strandtag einzulegen. Wir entschieden uns für Stand-Up Paddling (im stehen Paddeln), was bei mir nicht wirklich so gut lief 😀 Ich glaube vom Strand aus sah es sehr amüsant und peinlich aus. Dennoch hatte ich sehr viel Spaß und das ist doch sowieso das einzige was zählt ;). Noch ein bisschen Sonne tanken, leckeres Obst essen und die Gedanken freien lauf lassen. Viel zu schnell ging auch dieser Tag vorbei und bei einem 4-Gänge Menü konnten wir die Erlebnisse Revue passieren lassen.

Am Montag war alles schon wieder vorbei. Wir verabschiedeten uns vom Schiff und bald auch von Miami (natürlich kamen wir noch einmal wieder). Mit dem Bus ging es zurück in die Realität und wir freuten uns schon unseren Disney Kollegen von der Reise zu erzählen.

Mein Tipp: Durch eine Kreuzfahrt sieht man natürlich viele Orte in einer kurzen Zeit. Also wenn ihr in Miami seit, etwas mehr Zeit und natürlich das Geld habt dann macht unbedingt eine kurze Kreuzfahrt auf die Bahamas. Uns hat der Trip mit Transfer, Touren und Souvenirs ca. 400$ gekostet. Hört sich jetzt vielleicht viel an aber wenn man mal bedenkt das da wirklich alles schon dabei ist und man bei anderen Reisen für den Preis gerade mal Hotel und evtl. Flug bekommt (ohne Ausflüge etc.), ist es doch sehr annehmbar. Außerdem würde ich die Insel nicht alleine und zu Fuß erkunden. Hierfür ist die Insel doch relativ groß und man kann auch hier schnell in Gegenden kommen die nicht wirklich sicher sind. Haltet einfach nach kleineren Bussen Ausschau die meistens in Hafen nähe stehen. Wenn ihr euch unsicher seid dann versucht Touren zu buchen wo bereits schon einige Leute stehen. Vielleicht sind diese dann nicht so individuell aber man ist definitiv auf der sicheren Seite. Außerdem sollte auf jeden Fall ein Strandbesuch mit auf eurer Sightseeing Liste stehen, denn Bahamas ohne ein Strandbild ist quasi ein No-Go 😛

Übernachtung: Wie ihr euch denken könnt kann ich hierzu nichts sagen da ich nicht auf der Insel übernachtet habe. Aber ich glaube hier gibt es einige gute Ecken wo man sich auch günstig ein Hotel leisten könnte. Es muss ja auch nicht gleich die Hauptstadt/Insel sein. Meines Wissens kann man hier ganz gut „Insel-Hopping“ machen. Wenn ihr Tipps zur Unterkunft habt, dann immer gerne hier in den Kommentaren schreiben ;).

Sehenswertes: Ich glaube die Bahamas und auch Nassau sind schon an sich Sehenswürdigkeiten. Deshalb ist alles was man auf den Insel sieht einfach sehenswert und eine Reise wert. Was auch noch jeder empfiehlt, was ich leider nicht gemacht habe, ist das schwimmen mit Schweinen auf der Insel Big Major Cay. Wenn ihr Zeit habt dann macht das bitte unbedingt und schickt mir Fotos 😀

Was haltet ihr von Kurztrips? Würdet ihr zu einem fremden Mann in einen Bus steigen für eine „Stadtrundfahrt“? Was sagt ihr, lieber Luxus Hotel oder 6-Bett Mixed Dorm in einem Hostel?

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.