Au Pair 2010

Wir schreiben das Jahr 2010 und… okay aktuell natürlich nicht aber ich wollte euch ja mit in die Vergangenheit nehmen :P… also, weiter im Text.

2010 war das Jahr einiger Veränderungen in meinem Leben. Ich habe das Abitur bestanden, bin wie immer um ein weiteres Jahr gealtert und machte mich auf eine Reise wie nie zuvor. Ich war wirklich noch nie länger als 2 Wochen von meinem Zuhause weg gewesen und jetzt sollte es gleich ein ganzes Jahr werden :O Anfang hatte niemand Vertrauen in mich das ich es schaffen würde, aber ich habe es allen gezeigt und den symbolischen Mittelfinger gezeigt 😛

So begann also mein Au Pair-Jahr im Juni 2010. Ich verbrachte die erste Woche meines Programm in einer alten Universität auf Long Island bevor ich dann endlich zu meiner Gastfamilie durfte. Ihr werdet noch später sehen das mir diese „neue“ Familie sehr viel bedeutet. Bei den Goldabers wohnte ich in East Hills, einem kleinen Ort in der Mitte von Long Island und ca. 30 min von Manhattan entfernt. Genau ihr lest richtig ich war für ein Jahr Au Pair (Kindermädchen/Babysitter) in New York, ein Traum wird wahr *-*.

Ich will euch aber nicht mit Langweiligen Geschichten und endlosen Tag für Tag Beschreibungen nerven, deshalb kürze ich es ab und schreibe kurz wo ich alles noch war ;)- Have Fun

  • New York (Manhattan und Long Island)- Da ich ja schon hier wohnte verbrachte ich in Manhattan auch die meiste Zeit.
  • Orlando (Disney Word)- der erste, große Trip ging mit meiner Gastfamilie ins Walt Disney World nach Orlando, was das noch für einen Einfluss haben wird seht ihr später 😉
  • Washington D.C. – wenn die Freundin beschließt dich besuchen zu kommen für eine Woche, dann muss man ihr natürlich so viel wie möglich zeigen. Also auf in die Hauptstadt 😀
  • Buffalo, Niagara Fälle, Toronto, Montreal und Boston (Road Trip)- meine Eltern wollten sich natürlich die Faszination USA auch nicht nehmen lassen und kamen für 2,5 Wochen mich besuchen. Da man zwar auch einiges in New York in der Zeit erleben kann entschieden wir uns dennoch für einen kleinen Road Trip.
  • Atlantic City (Las Vegas der Ostküste)- das freie Wochenende wurde stets voll ausgenutzt und so ging es für einen Tagesausflug in die Spielstadt.
  • San Francisco, Los Angeles und Las Vegas (Final Trip)- man soll aufhören wenn es am schönsten ist, aber vorher ist ein Besuch der Westküste ein muss.

Oben habt ihr ja schon ein paar Bilder zu meinem Leben als Au Pair gesehen (obwohl diese sicher nicht wirklich das so darstellen können ^^). Um die Bilder zu meinen kleineren Reisen innerhalb der USA zu sehen geht ihr einfach bei diesem Beitrag oben auf die einzelnen Städte ;)- Viel Spaß!

P.S.: Da ich noch einmal in New York war kommen meine Tipps dafür im Beitrag -New York 2016-

 

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.